Kurse| Lesung Hochsensible Art

Lesung Hochsensible Art

Kind

“ Kleine Kinder brauchen keine Erziehung, sondern empathische Anleitung. Man kann sich durchaus vorstellen, die Kinder kämen von einem anderen Planeten. Deshalb kennen sie diese Welt noch nicht und brauchen freundliche Anleitung.“

 

(Jesper Juul)

Mehr Kenntnis und Verständnis der hochsensiblen Art

Wenn man als Kind sensibler reagiert als die meisten anderen Kinder, dann fällt man auf. Wenn man eines möglichst nicht möchte als sensibler gestrickte Person, dann ist es Auffallen. Man fühlt sich demnach auch oft anders als die anderen, während man eigentlich gerade die Verbundenheit sucht und man dazu gehören möchte.

Hierdurch beginnt man sich oft zu fragen, ob man wohl normal ist, was innere Unsicherheit und Selbstwertverlust nach sich ziehen kann.

Was braucht man, um sich wieder sicherer zu fühlen und sich selbst wert zu schätzen?

  1. Verständnis. Und, wenn man älter wird (Selbst)Kenntnis.
    Mit Hilfe des Modells ‚Die Innere Familie‘ werden auf erfrischende Art und Weise Einblicke vermittelt in Ihr Kind und die hochsensible Art. So werden Sie Ihr Kind besser verstehen.
  2. Wissen, was Ihr Kind braucht.
    Wenn Sie die hochsensible Art verstehen, können Sie viel besser erkennen, was Ihr Kind von Ihnen braucht; und/oder, was Sie selbst brauchen.
  3. Praktische Handhabe.
    Um das, was man als Notwendigkeiten erkannt hat, auch umsetzen zu können.

All dies vermittelt Ihnen diese Lesung.

In Kürze erscheinen hier Datum und Details der nächsten Lesung.

Lesung Hochsensible Art

Erwachsene

„Man soll niemandes Sensibilität verachten – eines jeden Sensibilität ist sein Genie.“

 

(C. Baudelaire)

Hochsensibilität. Was bedeutet das? Wie kann man damit umgehen? Eine Spurenaufnahme.

Hochsensibilität ist ein Begriff, der immer mehr in den Medien auftaucht. Wie kommt das? Und was genau ist darunter zu verstehen?

Wenn man als Mensch sensibler reagiert als die meisten anderen Menschen, wenn man immer(!) sehr intensiv (er)lebt und dadurch oft an seine Grenzen kommt, wenn man die Achterbahnfahrt zwischen Langeweile und Überforderung so gut kennt, wenn man so gefangen ist in sorgenvollen Gedanken, wenn man oftmals gehört hat, man solle sich nicht so anstellen, man sei eine Mimose, man lege jedes Wort auf die Goldwaage … , fühlt man sich anders als die anderen, während man eigentlich gerade die Verbundenheit sucht und man dazu gehören möchte.

Hierdurch beginnt man sich oft zu fragen, ob man wohl normal ist, was innere Unsicherheit und Selbstwertverlust nach sich ziehen kann. Was braucht man, um sich wieder sicherer zu fühlen und sich selbst wert zu schätzen?

  1. (Selbst)Kenntnis und darauf basierend Verständnis, und zwar in erster Linie für sich selbst(!).
    Mit Hilfe des Modells ‚Die Innere Familie‘ werden auf erfrischende Art und Weise Einblicke in die hochsensible Art vermittelt.
  2. Wissen, was ein Mensch mit hochsensibler Art braucht.
    Wenn Sie die hochsensible Art verstehen, können Sie viel besser erkennen, was Sie Sie selbst brauchen.
  3. Praktische Handhabe.
    Um das, was man als Notwendigkeiten erkannt hat, auch umsetzen zu können.

Wir werden gemeinsam die Spur der hochsensiblen Art aufnehmen. So werden Sie auf der Basis von Erkenntnis und Einsicht zu Verständnis der hochsensiblen Art gelangen und auch ein paar praktische Strategien mitnehmen, um konstruktiv mit der hochsensiblen Art umzugehen.

All dies vermittelt Ihnen diese Lesung.

In Kürze erscheinen hier Datum und Details der nächsten Lesung.

Lesung Hochsensible Art

Kind

“ Kleine Kinder brauchen keine Erziehung, sondern empathische Anleitung. Man kann sich durchaus vorstellen, die Kinder kämen von einem anderen Planeten. Deshalb kennen sie diese Welt noch nicht und brauchen freundliche Anleitung.“

 

(Jesper Juul)

Lesung Hochsensible Art

Erwachsene

„Man soll niemandes Sensibilität verachten – eines jeden Sensibilität ist sein Genie.“

 

(C. Baudelaire)

Mehr Kenntnis und Verständnis der hochsensiblen Art

Wenn man als Kind sensibler reagiert als die meisten anderen Kinder, dann fällt man auf. Wenn man eines möglichst nicht möchte als sensibler gestrickte Person, dann ist es Auffallen. Man fühlt sich demnach auch oft anders als die anderen, während man eigentlich gerade die Verbundenheit sucht und man dazu gehören möchte.

Hierdurch beginnt man sich oft zu fragen, ob man wohl normal ist, was innere Unsicherheit und Selbstwertverlust nach sich ziehen kann.

Was braucht man, um sich wieder sicherer zu fühlen und sich selbst wert zu schätzen?

  1. Verständnis. Und, wenn man älter wird (Selbst)Kenntnis.
    Mit Hilfe des Modells ‚Die Innere Familie‘ werden auf erfrischende Art und Weise Einblicke vermittelt in Ihr Kind und die hochsensible Art. So werden Sie Ihr Kind besser verstehen.
  2. Wissen, was Ihr Kind braucht.
    Wenn Sie die hochsensible Art verstehen, können Sie viel besser erkennen, was Ihr Kind von Ihnen braucht; und/oder, was Sie selbst brauchen.
  3. Praktische Handhabe.
    Um das, was man als Notwendigkeiten erkannt hat, auch umsetzen zu können.

All dies vermittelt Ihnen diese Lesung.

In Kürze erscheinen hier Datum und Details der nächsten Lesung.

Hochsensibilität. Was bedeutet das? Wie kann man damit umgehen? Eine Spurenaufnahme.

Hochsensibilität ist ein Begriff, der immer mehr in den Medien auftaucht. Wie kommt das? Und was genau ist darunter zu verstehen?

Wenn man als Mensch sensibler reagiert als die meisten anderen Menschen, wenn man immer(!) sehr intensiv (er)lebt und dadurch oft an seine Grenzen kommt, wenn man die Achterbahnfahrt zwischen Langeweile und Überforderung so gut kennt, wenn man so gefangen ist in sorgenvollen Gedanken, wenn man oftmals gehört hat, man solle sich nicht so anstellen, man sei eine Mimose, man lege jedes Wort auf die Goldwaage … , fühlt man sich anders als die anderen, während man eigentlich gerade die Verbundenheit sucht und man dazu gehören möchte.

Hierdurch beginnt man sich oft zu fragen, ob man wohl normal ist, was innere Unsicherheit und Selbstwertverlust nach sich ziehen kann. Was braucht man, um sich wieder sicherer zu fühlen und sich selbst wert zu schätzen?

  1. (Selbst)Kenntnis und darauf basierend Verständnis, und zwar in erster Linie für sich selbst(!).
    Mit Hilfe des Modells ‚Die Innere Familie‘ werden auf erfrischende Art und Weise Einblicke in die hochsensible Art vermittelt.
  2. Wissen, was ein Mensch mit hochsensibler Art braucht.
    Wenn Sie die hochsensible Art verstehen, können Sie viel besser erkennen, was Sie Sie selbst brauchen.
  3. Praktische Handhabe.
    Um das, was man als Notwendigkeiten erkannt hat, auch umsetzen zu können.

Wir werden gemeinsam die Spur der hochsensiblen Art aufnehmen. So werden Sie auf der Basis von Erkenntnis und Einsicht zu Verständnis der hochsensiblen Art gelangen und auch ein paar praktische Strategien mitnehmen, um konstruktiv mit der hochsensiblen Art umzugehen.

All dies vermittelt Ihnen diese Lesung.

In Kürze erscheinen hier Datum und Details der nächsten Lesung.