Wer | Hochsensibel & Strong-willed

Janneke van Olphen hat 2011 das Persönlichkeitsmerkmal Hochsensibilität mit dem Modell der inneren Familie in Verbindung gebracht. Sie entdeckte damit, wie man die innere Familie einsetzen kann, um ein hochsensibles Kind besser zu verstehen und anders mit einem so gearteten Kind umzugehen.

Sie erkannte die hochsensible Art in einem stark ausgeprägten inneren Mädchen. Denn die Eigenschaften des inneren Mädchens stimmen überein mit der hochsensiblen Art.

Kurze Zeit später koppelte sie den Begriff ‚strong-willed‘ (in hohem Maße willensstark) an einen starken inneren Jungen, bei dem das übergeordnete Wort ‚Wollen‘ ist. Alle Eigenschaften eines strong-willed Kindes stimmen überein mit den Eigenschaften des inneren Jungen.

Demnach kann man in hohem Maße hochsensibel sein und in hohem Maße willensstark. Van Olphen setzte dies um in das Modell der inneren Familie: Das ist eine Person mit einem starken inneren Mädchen und einem starken inneren Jungen.

Bei Elaine Aron findet man hierzu den Begriff des HighSensationSeeker (HSS) und später den der extrovertierten hochsensiblen Person. Es handelt sich um Menschen, die erpicht sind auf Reize, während sie gleichermaßen von ihnen überstimuliert werden. Aron umschreibt, bietet jedoch keine Erklärung. Mit Hilfe des Modells der inneren Familie können wir diese Variante der hochsensiblen Art auf anschauliche Art verdeutlichen.

Hiermit wurde ein einzigartiger Blick auf die Persönlichkeit dieser so oft unverstandenen Kinder – und Erwachsenen – ermöglicht. Dies macht es, dank Janneke van Olphen, nun auch mir möglich, um mehr Verständnis für diese Kinder zu kreieren und Eltern zu unterstützen und zu ermutigen anders mit Ihnen umzugehen.

Und da der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, erkennen Eltern sich oftmals selbst in ihren eigenen Kindern. Oft wurden Eltern selbst als Kind nicht gut verstanden, dies mit entsprechender Wirkung. Daher berate und begleite ich Eltern, die sich selbst besser verstehen wollen und besser mit sich selbst umgehen wollen.

Vielen Dank Janneke für diese wichtige Arbeit! Dank Dir, können wir dies nun auch im deutschsprachigen Raum zur Verfügung stellen und damit arbeiten.